DEUTSCH

Aachen Institute for Nuclear Training GmbH
Cockerillstrasse 100 • 
52222 Stolberg (Rhld.) - Deutschland

Phone: +49 (0) 2402 127505 111
Fax: +49 (0) 2402 127505 500

E-Mail: contact@nuclear-training.de

 

HINTERGRUND

Die Stilllegung und der Rückbau kerntechnischer Anlagen stellen alle Beteiligten vor hohe planerische und genehmigungstechnische Anforderungen. In der laufenden Dekade werden sowohl in Europa als auch weltweit zahlreiche Kernkraftwerke aufgrund ihrer Laufzeit und politischen Entscheidungen außer Betrieb genommen. Dieser Umstand erfordert optimierte bzw. zwischen allen Beteiligten abgestimmte Rückbaustrategien.

Die Fachveranstaltung fokussiert den rechtlichen Rahmen in Deutschland, vergleicht Stilllegungsstrategien und nimmt die verschiedenen Teilaufgaben des Rückbaus in den Blick. Neben den unterschiedlichen Genehmigungs- und Finanzierungsstrategien spielt das Personalmanagement beim Übergang vom Kernkraftwerksbetrieb zum Rückbauprojekt eine wichtige Rolle. Ebenfalls wird die Zwischenlagerung und Entsorgung radioaktiver Abfälle thematisiert, die für den Rückbau eine wesentliche Randbedingung darstellt.

 

ZIELGRUPPE

Die Konferenz richtet sich an Betreiber von kerntechnischen Anlagen, die die Verantwortung für die Projektsteuerung und die Reststoffentsorgung von Rückbauprojekten haben. Weitere Zielgruppen sind Unternehmen, die mit der Planung und Durchführung von Rückbauprojekten beauftragt sind. Es werden Behörden und Sachverständigenorganisationen adressiert, die in Genehmigungs- sowie Aufsichtsverfahren und die Begutachtungen von Rückbauprojekten eingebunden sind.

Ausgehend von Fachvorträgen diskutieren die Teilnehmer/-innen die Herausforderungen des Rückbaus sowie Planungsvarianten für individuelle Rückbauaufgaben. Die Vorträge werden überwiegend in deutscher Sprache gehalten. Alle Beiträge, außer beim Pre-Conference Workshop werden simultan übersetzt (Deutsch/Englisch).

 

MODERATION

Andreas Mann - Wirtschaftsmediator

Das Symposium wird von Andreas Mann moderiert. Herr Mann war vor seiner Zeit als Moderator beim MDR (u.a. „Sachsen Anhalt heute“) für Radio PSR tätig. Insbesondere interessieren ihn gesellschaftspolitisch kontroverse Themen, wozu auch die Endlagerung radioaktiver Abfälle und der Rückbau von Kernkraftwerken gehören. Durch seine Weiterbildung zum Wirtschaftsmediator ist er geschult, professionell zwischen den beteiligten Parteien, z.B. Öffentlichkeit und Industrie, zu vermitteln.

© 2016 AiNT - Aachen Institute for Nuclear Training GmbH
IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN  |  AGB  |  KONTAKT  |  LOGIN